Ingrid Remmers ist Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Ausschuss für Verkehr

Tag

Abgasskandal

zum Artikel

Pressemitteilungen

Es droht ein scheinheiliger Kompromiss mit der Autoindustrie

„Die bisherigen Vorschläge des Verkehrsministers zur Lösung der Dieselkrise zeigen eins: Der Minister bleibt seiner Linie, die Autobranche politisch zu hofieren, treu. Um bessere Luftwerte in den Innenstädten zu erreichen, strebt Minister Scheuer eine Erneuerung der Dieselflotte an. Mit Hilfe von Umstiegsprämien soll der Kauf neuer Fahrzeuge angekurbelt werden, damit werden die Kassen der Autokonzerne […]

zum Artikel

Pressemitteilungen

Autoindustrie kann sich bei ihren Manipulationen auf Rückendeckung der Bundesregierung verlassen

„Wie lange will sich das CSU-geführte Verkehrsministerium noch zum Erfüllungsgehilfen der kriminell agierenden Autokonzerne machen? Mit seinem Umstiegsprämien-Vorschlag zeigt der Verkehrsminister erneut, dass er die Interessen der Autoindustrie vertritt. Statt die Hersteller endlich zu Hardware-Nachrüstungen zu verpflichten, unterbreitet Scheuer Vorschläge, wie die Absatzzahlen angekurbelt werden können. Das ist Augenwischerei. Fahrverbote können mit einer solchen Umstiegsprämie […]

zum Artikel

Medienecho

Kramp-Karrenbauer spricht sich für Hardware-Nachrüstungen von Dieselautos aus

AFP, 10.09.2018 Für Hardware-Nachrüstungen sind unter anderem Umweltverbände und der Deutsche Städtetag; die Autohersteller setzen dagegen auf deutlich günstigere Software-Updates. Die Linken-Verkehrsexpertin Ingrid Remmers erklärte, die CDU scheine “endlich aus ihrem politischen Dornröschenschlaf zu erwachen”. Hardware-Nachrüstungen seien dringend nötig, damit die Luft in den Städten sauberer werde. Die Kosten dafür müssten vollständig die Autohersteller tragen, […]

zum Artikel

Pressemitteilungen

Dieselskandal: Bußgelder gegen VW längst überfällig

„Zum wiederholten Mal bügelt die Justiz die Fahrlässigkeit der Regierung im Umgang mit der Autoindustrie aus. Das von der Staatsanwaltschaft Braunschweig verhängte Bußgeld gegen VW ist zu begrüßen und längst überfällig. Die Bundesregierung kriegt ein weiteres Mal vor Augen geführt, dass sie im Abgasskandal keine Regierungsverantwortung getragen hat. Erst die Diesel-Fahrverbote, dann die Klage der […]

zum Artikel

Medienecho

Opposition fordert härteres Durchgreifen gegen Autokonzerne

Zeit, 12.06.2018 […] Die Linke forderte die Bundesregierung auf, die gesetzliche Grundlage von Sanktionen zu nutzen. “Die Autoindustrie braucht jetzt eine klare Ansage”, sagte Verkehrsexpertin Ingrid Remmers der dpa. “Solange den Konzernen keine echten Konsequenzen für ihre Manipulationen drohen, wird das kriminelle Fehlverhalten weitergehen.” Daraus zu erzielende Einnahmen von 14 Milliarden Euro sollten zur Luftreinhaltung […]

zum Artikel

Medienecho

Kritik an “Rückruf-Show”

tagesschau.de, 12.06.2018 […] Software-Updates seien nur kosmetische Reparaturen und zudem die kostengünstigste Lösung für die Autoindustrie, sagte die verkehrspolitische Sprecherin der Linkspartei, Ingrid Remmers, und fragte, wo die strafrechtlichen Konsequenzen für die Autoindustrie aus dem fortwährenden Dieselskandal blieben. Trotz ständiger Enthüllungen beim Abgasskandal zeige sich die Bundesregierung als Schutzengel der Autoindustrie. Remmers forderte Bußgelder und […]

2 3 4